. .

Hüschen | Wittke | Rathmann

Steuerberater/Wirtschaftsprüfer

Heilberufe

Die Berufsgruppen der Ärzte, Apotheker und Zahnärzte zählen überwiegend zu den Mandanten der Kanzlei Hüschen | Wittke | Rathmann. Wie bei jeder guten Konsultation, steht am Anfang unserer Beratung ein ausführliches Anamnesegespräch. Gemeinsam mit Ihnen nehmen wir sämtliche Aspekte des geplanten oder laufenden Praxisbetriebs unter die Lupe. Wir helfen bei der Organisation der administrativen Aufgaben, über die Vorbereitung der Buchhaltung, bis hin zur endgültigen Archivierung. So schaffen wir Übersichtlichkeit und Transparenz in Ihren Büchern, damit Sie den Überblick behalten.

Praxisgründung

Die Kanzlei Hüschen | Wittke | Rathmann berät seit Jahren erfolgreich Ärzte und Zahnärzte, die sich selbständig machen wollen. Neben den allgemeinen Grundsätzen, die bei jeder Existenzgründung beachtet werden sollten, gelten für Heilberufe einige Besonderheiten. Beispielsweise kommen Ihnen bei der Niederlassung unsere Fachkenntnisse über die Abrechnungsmodalitäten der Kassen-(zahn-) ärztlichen Vereinigungen zu Gute. Wir stellen im Dialog mit Ihnen Überlegungen zu Rentabilität, Gewinnerwartung oder Praxiskauf an.

Praxisübernahme, Praxisverkauf, Praxisweitergabe

Steht eine Praxis vor der Übergabe, begleiten wir den Prozess, damit ein fließender Ablauf gewährleistet ist und die Versorgung Ihrer Patienten nicht unter administrativen Aufgaben leidet. Wir erarbeiten mit Ihnen Modelle zur Nachfolgeregelung und vermitteln Kontakte zu Fachanwälten.

Genauso beraten wir Sie bei dem Einstieg in eine bereits bestehende Praxis und erarbeiten und bewerten gemeinsam mit Ihnen verschiedene mögliche Modelle und Kooperationsformen.

Die fachliche Arbeit in jedem Heilberuf konsumiert genug Zeit und bedeutet eine große Verantwortung. Sie sollen mehr Zeit für Ihre Patienten, Mitarbeiter und sich selbst haben. Deshalb kümmern wir uns um alles, was mit Zahlen zu tun hat. Die Laborwerte Ihrer Patienten überlassen wir gerne Ihnen.

Aktuell aus dem Steuerrecht

17.10.2018 Gemischt genutztes Grundstück: Aufteilung des Vorsteuerabzugs und Höhe de mehr>>
16.10.2018 Umsatzsteuer-Vorauszahlungen: Zehntageszeitraum auf zwölf Tage verlängert mehr>>
15.10.2018 Rechnungsangaben: Briefkastenanschrift reicht für Vorsteuerabzug aus mehr>>
14.10.2018 Angabe vergessen: Bescheidänderung bei nachträglich bekanntgewordener Abz mehr>>
13.10.2018 Fristversäumnis: Behörde muss Fristenbuch und Postausgangskontrolle einri mehr>>