. .

Hüschen | Wittke | Rathmann

Steuerberater/Wirtschaftsprüfer

Dirk Hüschen

Was mögen Sie an Ihrem Beruf?
Die Erstellung von Konzepten und die Umsetzung der Pläne zusammen mit unseren Mandanten einerseits sowie die Begleitung unserer Mandanten bei der Organisation und Strukturierung ihrer finanziellen Angelegenheiten.
Es macht Freude nach vielen Jahren der Zusammenarbeit festzustellen, wenn die Planungsüberlegungen in den wesentlichen Bereichen erfolgreich umgesetzt worden sind.

Was ist Ihr Beratungsschwerpunkt bei Hüschen|Wittke|Rathmann?
Wir haben in den letzten Jahren viele Neu- und Umstrukturierungen von Personengesellschaften betreut. Das ist eine spannende Aufgabe, die ich gerne wahrnehme. Aber eigentlich haben wir Partner keine genau abgesteckten Aufgabenbereiche. Wir möchten im Sinne unserer Mandanten sicherstellen, dass immer mehr als eine Person Kenntnis von neuen Entwicklungen hat.

Wie erleben Sie die Beziehung zu Ihren Mandanten?
Durchweg positiv. Es ist schön, wenn man Mandanten über eine lange Zeit beraten kann und sich mit ihnen über ihre beruflichen Erfolge freuen kann.

Welchen Beruf würden Sie ausüben, wenn Sie nicht Steuerberater geworden wären?
Die Frage habe ich mir nie gestellt, aber hätte ich mein Hobby zum Beruf gemacht, würde ich jetzt Tennis spielen.

Welche sind die drei wichtigsten Eigenschaften, die ein Steuerberater haben sollte?
Zuverlässigkeit, gesunder Menschenverstand, Sinn für das Machbare.

Ihre Lieblingsbeschäftigung?
Meine Familie. Neben dem Sport ein guter Gegenpol zu den Anforderungen in der Steuerkanzlei.

Ihre Lieblingsmusik? U oder E Musik?
Beides gerne – Hauptsache, ich muss nicht selber singen….

Was würden Sie dem Finanzminister in einem Gespräch mit auf den Weg geben?
Die Basis nicht zu vergessen. Viele Steuergesetze sind handwerklich nicht optimal umgesetzt und es würde den Steuerbürgern sowie der Finanzverwaltung weiterhelfen, wenn hier sorgfältiger gearbeitet würde. Es wäre schön, wenn man ein wenig verlässlicher in die Zukunft planen könnte.

Kaffee oder Tee?
Mag ich eigentlich beides gerne.